Nach dem deutlichen 9:2 Sieg gegen die erste Mannschaft des ESV Troisdorf war eigentlich zu erwarten, dass die in Bestbesetzung angereiste 4.Herrenmannschaft auch bei der 2.Mannschaft der Gastgeber keine Schwierigkeiten zu erwarten hatte. Allerdings besteht als Favorit immer die Gefahr, den Gegner zu unterschätzen; erst recht wenn fünf der sechs Spieler noch im Jugend-  und Schüleralter sind. Das sonst so zuverlässige Doppel Jendrejek/Tilch musste sich überraschend geschlagen geben, und Klaus Lang und Etienne Tilch konnten sich nur mit viel Mühe im 5.Satz gegen ihren 13-jährigen bzw. vielleicht 16-jährigen Gegner durchsetzen. Rolf Grün, Kristian Stender, Dariusz Jendrejek und Christian Falckenberg zeigten ihren Gegnern aber deutlich, dass ein paar gute Topspins noch nicht ausreichen, um ein Spiel zu gewinnen; in ein paar Jahren könnten diese Spiele aber durchaus anders ausgehen. Gegen den einzigen Erwachsenen bei den Troisdorfern musste Rolf Grün dann aber noch einen weiteren Punkt abgeben, bevor Kristian Stender seinem Gegner mit seinem Noppenbelag eine unlösbare Aufgabe stellte.

Nach dem Rückzug der Mannschaft aus Birk verbleiben nun noch drei Spiele in der Saison, bei denen sich die Eitorfer eigentlich den zweiten Tabellenplatz nicht mehr nehmen lassen sollten.